CARROUSEL DES MONDES MARINS

 

„Die Verbindung der Nanteser zur Seefahrer-Vergangenheit ihrer Stadt und die Ansiedlung des Projektes in den ehemaligen Schiffswerften, an der flussabwärts gelegenen Spitze der Île de Nantes, legte die Thematik des Meeres seit Projektbeginn im Jahre 2001 fest. Der Phantasie sind in Bezug auf das Meer keine Grenzen gesetzt; alle teilen diese Vorstellungswelt.

In der Welt des Fischfangs oder der Reisen auf hoher See stehen Menschen im Zentrum aller maritimen Abenteuer. Große Seefahrer oder Piraten, Kapitän Ahab oder Kapitän Nemo bevölkern unsere Phantasie. Ein Sonnenuntergang auf dem Ozean, die Schönheit der Stille kontrastieren mit der Angst vor großen Tiefen und Seeungeheuern ...

Die Idee, die Struktur der gegenüberliegenden Kai-Anlagen in die Tragstruktur der Meeres-Welten aufzunehmen, stand am Anfang der Erfindung des Karussells. Als ob es aus dem Sockel der Insel emporgestiegen wäre, hat es seinen Platz neben dem gelben Kran gefunden, gegenüber des Jules-Verne-Hauses.

Eine weitere starke Idee der Darstellung ist der Aufbau des Karussells in drei Ebenen; das gehörte zu unserem Wunsch, eine unglaubliche Maschinerie zu erfinden, die die Jahrmarktskunst erweckt.

Von 2007 bis 2011 haben die 35 Elemente des Karussells der Unterwasserwelten die Maschinengalerie bevölkert.

Die Nanteser konnten bei ihrer Entstehung in der Werkstatt zusehen, sie dann in Bewegung in der Maschinengalerie erleben und heute gehen sie im fertigen Karussell an Bord“

François Delarozière et Pierre Orefice

Architekten

Nicole Concordet und Christophe Theilmann sind die Architekten des ersten, im Juli 2007 eingeweihten Abschnitts der Machines de l’île. Nantes Métropole und die Autoren haben beschlossen, das Architektenteam mit der Gesamtbaubetreuung der Mondes Marins (Meereswelten) und der Déferlante (Brandungswelle) zu betrauen. Auf der Grundlage des Meereswelten-Konzepts der Autoren, anhand des ersten Entwurfs von François Delarozière und der Bauplanung von La Machine haben die beiden Architekten die Durchführung dieses Bauvorhabens geleitet und auβerdem das Déferlante-Gebäude entworfen. Diese Räumlichkeiten setzen die Neigung des heute begrünten Docks 3 fort. Hier sind die Technik, die Personalräume und ein Saal von 120m2 für Veranstaltungen sowie eine kleine Bar untergebracht.

TEA awards

FOTOSHOW

Le Carrousel des Mondes Marins -  © Jean-Dominique Billaud Le Carrousel des Mondes Marins -  © Jean-Dominique Billaud Le Carrousel des Mondes Marins -  © Jean-Dominique Billaud Carrousel des Mondes Marins - © Jean-Dominique Billaud Le Carrousel des Mondes Marins -  © Jean-Dominique Billaud
 
  • Nantes Métropole - Communauté Urbaine
  • Crédit Mutuel
  • Harmonie Mutuelle
  • Ardissa